Naturmuseum Solothurn: Der Elch ist wieder da!

Während mehreren Jahren wird das beliebte Familienmuseum in der Solothurner Altstadt umgebaut. Ein weiterer Teil präsentiert sich nun in neuer Frische. Die erdgeschichtliche Ausstellung wurde am Dienstagabend wieder eröffnet. Einiges ist neu, Beliebtes aber ist geblieben. Nicht nur der Elch.

Thomas Briner

Bildlegende: Nun können die Kinder im Naturmuseum Solothurn wieder in die Dinosaurier-Spuren sitzen, wie Museumsleiter Thomas Briner. SRF

  • Rund 30'000 Personen besuchen jedes Jahr das Naturmuseum Solothurn.
  • Das Museum hat sich als attraktives Familienmuseum mit verständlichen Ausstellungen einen Namen gemacht
  • Gezeigt werden Ausstellungen über Tiere, Pflanzen, Fossilien, und Minerale der Region.
  • Der Eintritt ist gratis.

Es war eines der Highlights für viele junge Besucher im zweiten Stock des Naturmuseums Solothurn: In der Dino-Ecke konnten sich die Kinder in Fussabdrücke von Dinosauriern setzen.

Anderthalb Jahre lang mussten die Kinder darauf verzichten. Jetzt aber sind die Dino-Spuren wieder da. Die ganze erdgeschichtliche Ausstellung im Naturmuseum wurde neu gestaltet und aufgefrischt.

Bis Ende 2016 fertig umgebaut

Die Ausstellung entführt die Besucher in die Zeit des Jurameers vor 150 Millionen Jahren. Oder in die Eiszeit, wo Mammuts, Höhlenbären und Elche durch unsere Region streiften. Der ausgestopfte Elch aus der alten Ausstellung wurde übernommen. Zudem wecken interaktive Stationen die Faszination für Mineralien, Kristalle und Gesteine.

Mit der Vernissage der umgebauten Erdgeschichte-Ausstellung kann das Naturmuseum einen wichtigen Zwischen-Schritt feiern auf dem Weg zur Rundum-Erneuerung. Seit 2011 wird Etage für Etage des Museums entstaubt und aufgefrischt.

Jetzt werden die Fische entstaubt

Als nächstes wird nun die erste Etage mit der Ausstellung über Vögel und Fische erneuert. Bis Ende 2016 sollte dann der ganze Umbau abgeschlossen sein. Der Umbau wurde absichtlich über viele Jahre verteilt, damit das Museum immer geöffnet bleiben kann.

1,5 Millionen Franken kostet der gesamte Umbau des Naturmuseums. Das Geld stammt hauptsächlich von der Stadt Solothurn und dem Lotteriefonds.