Neuenhof mit Verlust im 2012

Die Rechnung 2012 der Gemeinde Neuenhof schloss mit einem Minus von 3,2 Millionen Franken. Budgetiert war ein Verlust von 2,9 Millionen. Die Gemeinde begründet das schlechtere Ergebnis mit höheren Beiträgen im Bereich Gesundheit und Soziales.

2012 hatte Neuenhof den Steuerfuss der Gemeinde auf 98 Prozent gesenkt. Mit der Strategie «Vorwärts» hätte Neuenhof neue, potente Steuerzahler anlocken wollen. Unterdessen wurde der Steuerfuss aber wieder angehoben, auf 115 Prozent.

Eigenkapital geschrumpft

Der Verlust im 2012 hatte allerdings bereits ein Loch in das Eigenkapital der Gemeinde gerissen. Das Eigenkapital halbierte sich fast, von 7,3 auf 4,1 Millionen Franken.