Zum Inhalt springen
Inhalt

Neues Fussballstadion Aarau Gegenwind und Skepsis spürbar

  • Alle Verantworlichen (Stadrat, Bauherrin HRS, FC Aarau, Gönnervereinigung meinstadion.ch) haben sich im März auf einen gemeinsamen Plan geeinigt.
  • Plan B soll die einzige Möglichkeit sein, für ein Aarauer Fussballstadion für den FC Aarau.
  • Ohne Hochhäuser, die das Stadion querfinanzieren (Plan B), gibt es kein neues Stadion, haben die Akteure beschlossen und folgen dem Plan der Bauherrin und Landbesitzerin HRS.
  • Im Februar/März 2019 soll das Aarauer Stimmvolk über die geänderte Nutzungsplanung abstimmen. Am ersten Informationsabend gab es viele kritische Stimmen.

Die Voten am Informationsabend der Stadt waren unterschiedlich. Der FC Aarau braucht ein Stadion, man müsse Konzessionen eingehen, sagten die einen. Die Finanzierung sei ungelöst, die Hochhäuser unpassend, 1200 neue Einwohner nicht erwünscht, kritisierten andere. Wird es schwierig für das neue Stadionprojekt eine Mehrheit zu finden?

Die Finanzierung ist nicht zufriedenstellend gelöst.
Autor: Hans-Kaspar ScherrerGeschäftsführer Eniwa
Wichtig ist, dass die Leute sehen, dass das Projekt Sinn macht, für die ganze Stadtentwicklung, nicht nur für den FC Aarau.
Autor: Hanspeter HilfikerStadtammann Aarau
Fussball ist so ein emotionales Thema. Der Ausgang des Ganzen ist wie Lesen in einer Glaskugel.
Autor: Andrea DörigFraktionspräsidentin SP Aarau
Wenn man ein Stadion will, muss man gewisse Konzessionen machen.
Autor: Philippe KühniGLP Aarau

Der Zeitplan jedenfalls ist eng. Bereits im Februar/März 2019 soll das Aarauer Stimmvolk über die geänderte Nutzungsplanung abstimmen. So will es der Aarauer Stadtrat. Bis 2023 soll das Stadion eröffnet werden, sagt der Aarauer Stadtpräsident Hanspeter Hilfiker. Rechtliche Schritte gegen das Projekt seien eingeplant.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Alex Schneider (Alex Schneider)
    Ein Stadion wird für den Passivsport gebaut. 22 spielen, Tausende schauen zu. Es sollten der Aktivsport und aktive Kulturtätigkeiten gefördert werden. Ist doch Wurst, in welcher Liga eine Mannschaft kickt, ist sowieso schlechter als alles, was man am Fernsehen zu sehen bekommt. Eine neue wertschöpfungsintensive Firma in der Region Aarau wäre mir lieber als eine gute Aarauer Profi-Fussballmannschaft.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen