Neues Fussballstadion Aarau: Nerven liegen blank

Sieben Jahre nach dem Ja des Stimmvolkes kann es höchstwahrscheinlich gebaut werden, das Aarauer Fussballstadion im Quartier Torfeld Süd. Bis zum 4. Juli konnte man sich gegen die Baubewilligung beschweren, bis Montag 7. Juli ist beim Rechtsdienst keine Post eingetroffen.

Bereits 2007 hat das Volk das Grossprojekt in der Nähe des Bahnhofs bewilligt. Rund 10'000 Plätze soll das neue Fussballstadion bieten. Die Kosten liegen bei 36 Millionen Franken. Seit dem Volks-Ja ist viel Zeit verstrichen. In der Zwischenzeit ist der FC Aarau aus der Superleague ab- und wieder aufgestiegen.

Lange haben Einsprachen den Baustart verhindert. Am 27. Mai 2014 dann wurde die Baubewilligung erteilt. Am 4. Juli ist die Beschwerdefrist dagegen abgelaufen. Beim Kanton ist bis Montagabend, 7. Juli, keine Beschwerde eingetroffen. Zu 97 Prozent bleibe es auch dabei, schätzt man beim Rechtsdienst des Kantons.

Ganz kleine Chance, dass doch noch Beschwerde eintrifft

Trotzdem gäbe es noch die Möglichkeit, dass eine Beschwerde mit Poststempel 4. Juli bis Mittwoch hier eintrifft. Genau deshalb mögen sich weder Stadtrat noch FC Aarau schon freuen. Man ist vorsichtig geworden, wartet aber ungeduldig auf den definitiven Bescheid des Rechtsdienstes, dies bestätigen Stadtrat Lukas Pfisterer und FC-Aarau-Präsident Alfred Schmid auf Anfrage des Regionaljournals.

Stadion, Visualisierung

Bildlegende: Das neue Stadion steht ganz in der Nähe des Bahnhofs Aarau, also nicht mehr mitten im Wohnquartier. zvg

Gebaut wird im Aarauer Quartier Torfeldsüd, gleich neben dem Bahnhof. Damit wäre das altehrwürdige Stadion Brügglifeld, mitten im Wohnquartier, also bald Geschichte. Das Stadion hat zwar Charme, hat dem FC Aarau als Nutzer aber immer wieder Ärger gemacht.

Der Superleague-Club musste viel in die Sicherheit des alten Stadion investieren. Zuletzt gab es im Mai 2014 Ausschreitungen im Brügglifeld Aarau. Anlässlich des Meisterschaftstitel-Spiels Basel gegen Aarau stürmten Baselfans das Spielfeld und suchten die Auseinandersetzung mit Aarauer Fans. Im Stadion ging viel kaputt, der FC Aara muss eine Busse zahlen.

Falls der Spatenstich im Herbst 2014 stattfindet, dann könnten die ersten Fussballspiele im Sommer 2016 im neuen Stadion stattfinden. Bei der Stadt Aarau ist man zuversichtlich, dass dies klappen könnte.