Neues Schulhaus in Wettingen für 25 Millionen Franken

Der Gemeinderat möchte das Schulhaus Zehntenhof für rund 25 Millionen Franken abreissen und anschliessend neu bauen. Wettingen plant im Zehntenhof-Schulhaus ein Mittelstufenzentrum für die 5. und 6. Klasse. Dagegen regt sich allerdings Widerstand.

Realschulhaus Zehntenhof in Wettingen

Bildlegende: Das heutige Realschulhaus Zehntenhof in Wettingen soll abgerissen und als Mittelstufenzentrum neu gebaut werden. Schule Wettingen

Sieger des Projektwettbewerbs: So soll das neue Schulhaus Zehntenhof in Wettingen dereinst aussehen.

Bildlegende: Sieger des Projektwettbewerbs: So soll das neue Schulhaus Zehntenhof in Wettingen dereinst aussehen. zvg

Der Wettinger Gemeindeamman Markus Dieth sieht im Projekt viele Vorteile für die Schule Wettingen. «So können alle Schülerinnen und Schüler vor dem Übertritt in die Oberstufe ins gleiche Schulhaus gehen», sagt Dieth am Montag gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio SRF.

Diesen Punkt sehen aber nicht alle gleich, eine Interessengemeinschaft bekämpft das Projekt. Die IG fordert, dass alle Kinder von der ersten bis zur sechsten Klasse in ihrem Wohnquartier zur Schule gehen können und nicht in ein zentrales Schulhaus müssen.

Anpassung an Schulreform

Die Gemeinde Wettingen möchte die Primarschule wegen der Umstellung des Schulsystems im Kanton Aargau auf sechs Jahre Primarschule und drei Jahre Oberstufe neu organisieren.

Anfang September muss der Einwohnerrat über den 25 Millionen Kredit befinden, anschliessend wird es auch eine Urnenabstimmung dazu geben.