Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Neujahr im Aargau: Jeder Fünfte betrunken unterwegs

Bei einer Kontrolle prüfte die Polizei am Neujahrsmorgen auf der Autobahn A1 gut 30 Verkehrsteilnehmer. Sechs Autofahrer waren angetrunken unterwegs. Einen weiteren stoppte die Polizei etwas später.

Polizisten bei einer Verkehrskontrolle
Legende: Jeder fünfte kontrollierte Autofahrer hatte zu viel Alkohol im Blut in der Silvesternacht. Kantonspolizei Aargau/Symbolbild

Die Kontrolle fand am frühen Morgen bei Neuenhof statt, wie die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilte. Während anderthalb Stunden - von 5:30 Uhr bis 7 Uhr - stoppten die Beamten gut 30 Fahrzeuge. Sechs Autofahrer waren angetrunken: Drei von ihnen erreichten beim Alkoholtest einen Wert von über 0,8 Promille.

Bei zwei Autofahrern ordnete die Polizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft eine Urin- und Blutkontrolle an. Es bestand der Verdacht auf Medikamente- oder Drogenmissbrauch, wie die Polizei meldete. Alle diese Autofahrer mussten ihr Fahrzeug stehen lassen oder sogar den Ausweis abgeben.

Audi braucht beide Fahrspuren

Etwas später ging der Polizei ein weiterer alkoholisierter Fahrer ins Netz: Ein Verkehrsteilnehmer meldete um halb elf Uhr einen Audi, der beide Fahrspuren brauche. Eine Patrouille stoppte das Fahrzeug: Der Atemlufttest beim Fahrer ergab einen Wert von 1,5 Promille. Auch dieser Mann musste seinen Ausweis abgeben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger, Orpund
    Hätte man in den frühen Neujahrs-Stunden schweizweit ALLE Polizeikräfte im Strassenverkehr, als Kontrollen, eingesetzt, wären wohl die Strassen recht verkehrsarm geworden! Ich kenne aber welsche Autofahrer, die sind mit 2 Promille im Blut besser und sicherer unterwegs, als manch "Süessmöschteler" oder "Blaukreuzler"! Ich, meinerseits, "spüre" 1-2 Glas Rotwein schon ganz gut, auch als Fussgänger oder Bahnfahrer! Tatsächlich: Es ist ALLES relativ im Leben, so wie es Herr Nanni geschrieben hat!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz NANNI, Nelspruit SA
    Was heisst betrunken? Mehr als 0,5%o im Blut...!.. Ich bin "voll" wenn ich eine Buechse Bier 0,33L auf leeren Magen getrunken habe.. wenn ich aber mit meiner Partnerin ausgehe und eine Flasche Wein konsumiere + event als Aperitiv ein "Cuepli" ..zu einem guten Essen dazu.... dann spuere ich nichts. Habe aber garantiert hoehere Werte als mit dem Gesetz vereinbar...so ist eben alles relativ!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Tom Franzer, Aarau
      Wirklich niemand fährt nach einer Flasche Wein noch so als wäre dieser noch nüchtern. Wahrscheinlich hatten sie eine Flasche Traubensaft mit ihrer Partnerin getrunken. Davon bekommt man höchstens Durchfall vielleicht.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen