Neulenker rast mit 135 durch Baden

Ein Neulenker ist am Montag mit 135 Stundenkilometern innerorts in Baden AG in eine Tempokontrolle gerast. Der 18-Jährige, in dessen Auto vier weitere Personen sassen, wurde vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Baden beschlagnahmte das Auto.

Rad von rotem Auto in Bewegung.

Bildlegende: Der Raser wurde verhaftet. Ihm drohen bis zu 3 Jahre Gefängnis. SRF

Der Raser besass seinen Führerausweis erst seit Ende Oktober, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Er musste ihn auf der Stelle abgeben. Das Radargerät der Stadtpolizei Baden hatte den 18-Jährigen auf der Neuenhoferstrasse mit Tempo 135 geblitzt.

Video «Raserautos beschlagnahmt» abspielen

Raserautos beschlagnahmt

5:45 min, aus 10vor10 vom 21.10.2013

Auf dieser Streckte gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h. Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz entspricht dies einer strafbaren Geschwindigkeitsüberschreitung von 69 km/h. Damit gilt er gemäss Strassenverkehrsgesetz als Raser. Dem Lenker droht eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren.

Der Stadtpolizist, der das Gerät bediente, verbreitete das aussergewöhnliche Messresultat über Funk. Eine Polizeipatrouille konnte das mit fünf Personen besetzte Auto wenig später im Stadtzentrum stoppen.