Oberentfelden: Vier Verletzte bei Autounfall

Bei einer heftigen Kollision zweier Autos sind in Oberentfelden am Mittwoch vier Personen verletzt worden. Ein Rettungshelikopter flog ein 13-jähriges Mädchen schwer verletzt ins Spital.

Unfallstelle in Oberentfelden

Bildlegende: Der VW-Bus wurde von einem anderen Auto abgeschleppt und kollidierte in einer Kurve mit dem blauen Toyota. zvg

Beim Unfall entstand ein Schaden von 45'000 Franken.Der Unfall ereignete sich auf der Suhrentalstrasse. In einer langgezogenen Kurve war ein VW-Transporter, der in Richtung Aarau abgeschleppt wurde, auf die Gegenfahrbahn geraten.

Es kollidierte mit einem entgegenkommenden Toyota, in dem eine 54-jährige Lenkerin und zwei junge Mitfahrerinnen sassen.Mehr als fünf Stunden blieb die Suhrentalstrasse für die Tatbestandsaufnahme und Spurensicherung gesperrt.

Die Fahrerin des Toyotas wurde mittelschwer verletzt. Mit leichten Verletzungen wurde eine der Mitfahrerinnen ins Spital gebracht. Die zweite Mitfahrerin wurde mit schweren Verletzungen ins Spital geflogen. Der Lenker des Transporters wurde zur Kontrolle ebenfalls ins Spital gebracht.

Die Feuerwehr leitete den Verkehr um. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau leitete eine Untersuchung ein. Offenbar hatte ein Fahrfehler des Lenkers im abgeschleppten Transporter zur Kollision geführt.