Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Offiziere finden Unterschlupf bei Privaten

Kader der Armee haben das Recht auf ein Hotelzimmer. Jedoch nicht in jeder Gemeinde hat es ein Hotel. Die Freiämter Gemeinde Sarmenstorf sucht deshalb nach Alternativen.

Soldat mit Ausrüstung liest ein Buch.
Legende: Wer nimmt die Soldaten auf? Die Gemeinde Sarmenstorf such nach privaten Unterkünften. Keystone

Wer möchte einen Militärmann oder eine Militärfrau aufnehmen? Mit diesem Aufruf hat die Aargauer Gemeinde Sarmenstorf nach Personen gesucht, welche einen Offizier oder jemand anderen aus dem Militärkader aufnehmen möchte. Das Problem: In Sarmenstorf hat es nur ein Restaurant, welches drei Zimmer anbietet. Das ist alles.

Auf den Aufruf hätten sich bereits fünf bis sechs Personen gemeldet, sagt der Ortsquartiermeister Harold Bauer gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio SRF. Dies seien zum Beispiel Personen, welche ein freies Kinderzimmer haben.

Für diesen Service erhalten die Vermieter Geld. Pro Tag und Person gibt es 70 Franken. Dies macht für einen einmonatigen WK über 2000 Franken.

Laut der Armee sei es nichts Besonders, dass private Personen Soldaten aufnehmen. Jedoch sei es schon speziell, wie es Sarmenstorf macht. Es sei jedoch innovativ und durchaus korrekt, sagt eine Sprecherin der Armee gegenüber Radio SRF.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.