Oltner Slam-Poet Kilian Ziegler steht auf Apéro

Am Samstag feiert Kilian Ziegler in Olten die Premiere seines ersten Bühnenprogramms mit dem Titel «Phantom of the Apéro - Ein Wortspielbuffet». Zusammen mit dem Pianist Samuel Blatter serviert der Wortakrobat Ziegler dem Publikum Text-Häppchen der besonderen Art - Apéro mal anders.

Immer mit einem kritischen Blick auf den Alltag unterwegs: Der Slam-Poet Kilian Ziegler aus Trimbach und Olten.

Bildlegende: Immer mit einem kritischen Blick auf den Alltag unterwegs: Der Slam-Poet Kilian Ziegler aus Trimbach und Olten. zvg

«Apéros sind wohl die einfachsten Möglichkeiten um mit anderen Leuten ins Gespräch zu kommen», sagt Kilian Ziegler im Interview mit dem Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio SRF. Sie seien wegen der meist ungezwungenen Atmosphäre unangestregt und darum eine tolle Sache, findet der Slam-Poet. Deshalb, und weil er schon an vielen Apéro-Veranstaltungen aufgetreten sei, habe er nun sein ersten Bühenprogramm unter dieses Motto gestellt.

Nicht nur an Apéros sondern überall im Alltag findet der junge Wortkünstler seine Inspiration. Wichtig sei, stets mit offenen Augen und Ohren durch die Welt zu gehen, denn der Alltag böte wunderbare Anregungen für Geschichten - man müsse sie nur erkennen können.

«Die Region Olten ist wichtig für mich»

Kilian Ziegler stammt ursprünglich aus Trimbach, wohnt nun aber seit einem Jahr in Olten. Beide Orte und die ganze Region seien im nach wie vor sehr wichtig: «Es ist schön, wenn man ein Refugium hat, wo man sich zurückziehen kann. Mit Leuten, die man nicht nur von Auftritten her kennt».

Normalerweise habe er vor Auftritten keine grossen Probleme mit Lampenfieber erklärt Ziegler. Aber nun, vor seinem ersten langen Bühnenprogramm, da komme schon etwas Nervosität auf: «Ich bin schon etwas kribbelig, aber trotzdem überwiegt die Vorfreude».

Mehr zum Thema