Operationen am Herz: Im Aargau nur in der Hirslanden-Klinik

Die Spitalliste legt fest, wo welche Eingriffe vorgenommen werden. Anfang Mai hatte der Regierungsrat die Liste veröffentlicht. Der Bereich Herzchirurgie fehlte jedoch noch. Dies ist nun jedoch auch geklärt.

Herchirurg Thierry Carrel bei einer Operation.

Bildlegende: Herzchirurg Thierry Carrel und sein Team sind die einzigen, welche im Aargau Herzoperationen durchführen dürfen. SRF

Die Hirslanden-Klinik im Schachen in Aarau hat seine Herzchirurgie an die beiden bekannten Herzchirurgen Thierry Carrel und Lars Engelberger übergeben. Dies zahlt sich nun aus. Als einziges Spital im Aargau kann die Hirslanden-Klinik Operationen am Herz anbieten. Dies hat die Aargauer Regierung entschieden.

Die Hirslanden-Klinik arbeitet dabei mit dem Kantonsspital Aarau zusammen. Die beiden Häuser haben kürzlich einen Kooperationsvertrag für die Herzchirurgie unterzeichnet. Das Kantonsspital ist weiter in der Herzmedizin tätig. Jedoch gibt es keine Herzoperationen.

Herzoperationen auch in anderen Kantonen möglich

Allerdings kann auch die Hirslanden-Klinik nicht alle Herzoperationen durchführen. Die Eingriffe, welche zu schwierig sind, müssen ausserhalb des Kantons vorgenommen werden Es geht dabei um die so genannte «komplexe kongenitale Herzchirurgie», um angeborene Herzfehler, die schon bei Babys behandelt werden müssen und die zum Teil bis ins Erwachsenenalter weitere Operationen nach sich ziehen können.

Auf der Aargauer Spitalliste sind im Bereich der Herzchirurgie auch die Unispitäler Zürich und Basel mit ihren Kinderspitälern. Diese Häuser haben Leistungsaufträge für alle Arten der Herzchirurgie, also auch für die Operationen bei Geburtsfehlern. Dies sei wichtig für die Versorgung der Aargauer Patienten, teilt der Kanton mit.

Das Inselspital Bern hatte sich übrigens auch beworben. Jedoch hat es das Spital nicht auf die Liste geschafft.