Pedro Lenz und Alex Capus an der Oltner Buchmesse

Die Buchmesse Olten, eine Plattform der Schweizer Kleinverleger, hat am Donnerstag ihre Tore geöffnet. Rund ein Dutzend Verlage präsentieren an der 8. Ausgabe bis am Sonntag ihre neuen Titel. Erstmals findet auch ein Medientag statt. Rund 8000 Besuchende werden erwartet.

Portraits von Pedro Lenz und Alex Capus.

Bildlegende: Pedro Lenz (l.) und Alex Capus treten an der Oltner Buchmesse auf: Die Lesung der Oltner Schriftsteller ist ausverkauft. zvg

Im Gegensatz zu früheren Jahren habe man die Buchverlage gezielt ausgesucht, sagte Messe-Leiterin Sandra Näf-Frei auf Anfrage. Es habe sehr viele Interessenten gegeben. Die Platzverhältnisse im Stadttheater und im Konzertsaal seien jedoch beschränkt.

Am bereits ausverkauften «Oltner Abend» werden die Schriftsteller Alex Capus und Pedro Lenz, die beide in der Dreitannenstadt Olten wohnen, aus ihren Büchern lesen. Im weiteren stellen die gehörlosen Autorinnen Sonja Lacava-Wasem und Marina Ribeaud ihre Kinderbücher vor. Die Lesungen in Gebärdensprache werden in Lautsprache übersetzt - und umgekehrt.

Zur Buchmesse gehört erstmals ein Medientag. Schweizer Journalisten diskutieren zum Thema «Finanzkrise und Journalismus - zur Lage der medialen Nation». Zudem unterhalten sich Kolumnisten und Kolumnistinnen wie etwa Michèle Rothen oder Bänz Friedli über ihre Schreibarbeit.