80-Jähriger Militärradfahrer Pius Zimmermann denkt nicht ans Aufhören

60 Liegestütze pro Tag, 15 Velorennen pro Jahr – der Fislisbacher ist topfit und bereit für weitere Militärradrennen.

Pius Zimmermann vor seinen Auszeichnungen

Bildlegende: Militärradfahrer Pius Zimmermann vor seinen vielen Auszeichnungen SRF

Würde man den Fislisbacher Militärradfahrer Pius Zimmermann als rüstig bezeichnen, wäre das klar untertrieben. Der 80-Jährige ist wohl fitter als manch 50-Jähriger und geht noch immer seiner Leidenschaft, dem Militärradfahren nach.

60 Liegestützen pro Tag

Am vergangenen Wochenende ging er an den Radsporttagen in Gippingen bereits zum 32. Mal an den Start und fuhr auch in seinem 385. (!) Rennen über die Ziellinie. Seine Fitness verdankt er regelmässigem Training. Dreimal die Woche schwingt er sich aufs Rad und auch mit 80 Jahren startet er mit 60 Liegestützen und einem Spaziergang mit seiner Frau in den Tag.

In 33 Jahren Militärradsport musste er kein einziges Mal ein Rennen aus Erschöpfung vorzeitig beenden. Nur ein geplatzter Reifen oder sonst ein Defekt hinderten den Fislisbacher vereinzelt an der Zieleinfahrt.

Pius Zimmermann denkt auch mit 80 Jahren noch lange nicht ans Aufhören. «Die 400-Marke wäre interessant», stellt der Fislisbacher fest. Das wichtigste sei es aber gesund zu bleiben und weiterhin Freude am Sport zu haben.