Polizei rettet Hund aus brennendem Haus in Oftringen

Ein Anwohner meldete am Freitag über Mittag einen Brand in Oftringen. Die ausgerückten Polizisten konnten einen Hund aus dem Einfamilienhaus retten, Personen waren nicht im Haus. Der Sachschaden ist gross.

Der Brand wurde laut Kantonspolizei Aargau um 12:40 Uhr gemeldet: In einem Haus am Bühnenberg schossen Flammen und Rauch aus dem Dach. Zwei ausgerückte Regionalpolizisten schlugen eine Scheibe ein, um allfällige Bewohner zu retten. Dabei kam ihnen ein Hund entgegen, der so aus dem Haus flüchten konnte. Er blieb unversehrt.

Menschen waren nicht im Haus, wie es in der Mitteilung der Polizei weiter heisst. Die Feuerwehren Oftringen, Zofingen und Aarburg löschten den Brand im Dachstock. Es entstand beträchtlicher Sachschaden. Die Brandursache ist vorerst unklar, Ermittlungen wurden aufgenommen.