Polizeiautos als Vogelscheuchen

In Untersiggenthal bei Baden fragten sich Anwohner, was es wohl mit dem Polizeiauto auf sich hat, das seit einigen Tagen auf dem Besucherparkplatz steht. Hatte es eine Panne, wurde es gestohlen oder gar Schlimmeres? Weit gefehlt. Das parkierte Polizeifahrzeug erfüllt den Zweck einer Vogelscheuche.

Quartierstrasse mit parkiertem Polizeiauto vor Wohnhäusern.

Bildlegende: Mehrere Tage steht ein Polizeifahrzeug auf dem Besucherparkplatz in einer Siedlung in Untersiggenthal: Zur Prävention. SRF

«  Das parkierte Dienstfahrzeug ist ein Teil des Massnahmenpaketes zur Verhinderung von Einbruchdiebstählen. »

Roland Pfister
Medienchef Kantonspolizei Aargau

Eine Vogelscheuche soll Vögel von Feldern und Äckern fernhalten, also verhindern, dass die Vögel Körner und Samen aus dem Boden picken. Das in Untersiggenthal parkierte Polizeiauto erfüllt einen ähnlichen Zweck. Es soll nämlich Einbrecher abschrecken.

Auf Anfrage bei der Kantonspolizei Aargau heisst es, es sei Teil einer normalen Strategie, dass man ältere Dienstfahrzeuge ab und zu für einige Tage in Wohnquartieren abstelle und so eine Präsenz markiere, die hoffentlich Einbrecher abschrecke und Straftaten verhindern könne.

«In dieser Region hatte unser Computersystem vor Einbrüchen gewarnt», erklärt Roland Pfister, Medienchef der Aargauer Kantonspolizei gegenüber Radio SRF (vgl. Artikel zu «Precobs»). Deswegen habe man in Absprache mit der Kantonspolizei in Baden, das abschreckende Polizeifahrzeug nun in dieser Region platziert.

Das fällt durchaus auf. Die Polizei erhalte ab und zu Anrufe von Anwohnern, wenn so ein Polizeiauto im Quartier abgestellt wird, sagt Roland Pfister. Die Leute fragten jeweils, ob das Auto allenfalls gestohlen wurde. Negative Reaktionen habe es aber nie gegeben, schliesslich sei man froh um die Präsenz der Polizei.