Posträuber flieht in Wettingen ohne Beute

Ein Überfall auf die Poststelle an der Seminarstrasse in Wettingen misslingt am Donnerstagabend gründlich. Der Täter bekommt schnell einmal kalte Füsse und flüchtet ohne Beute. Sein einziges Erfolgserlebnis besteht darin, dass er trotz einer Grossfahndung der Polizei entkommt.

Am Donnerstag um 17:30 betritt ein 25 bis 30-jähriger Mann die Post-Filiale an der Seminarstrasse in Wettingen. Er ist dunkel gekleidet und trägt eine dunkle Wollmütze, die er tief ins Gesicht gezogen hat.

Eine Hand greift an eine Pistole, die in einem Hosenbund steckt.

Bildlegende: Als die Angestellte die Waffe im Hosenbund des Mannes entdeckt, schlägt sie Alarm und damit den Mann in die Flucht. Keystone

Am Schalter flüstert er der Angestellten zu, dass er Geld brauche und übergibt ihr einen Umschlag. Darin findet die Angestellte einen Zettel, auf dem steht, dass es sich um einen Überfall handelt. Erst jetzt realisiert die Angestellte, dass im Hosenbund des Unbekannten eine Pistole steckt. Sie schliesst sofort die Sicherheitsscheibe und schlägt Alarm.

Dies bringt den Täter von seinem Vorhaben ab, er flüchtet. Eine Grossfahndung der Kantonspolizei Aargau nach dem etwa 180 cm grossen Mann von schmaler Statur bleibt erfolglos. Die Kantonspolizei Aargau sucht Zeugen, wie sie am Freitag mitteilt.

Sendung zu diesem Artikel