Unfall auf Autobahn Rad im Lüsslingentunnel verloren: Auffahrunfall auf A5

Am Donnerstagabend verlor ein Autofahrer im Tunnel ein Rad. Folgende Autos wurden in eine Auffahrkollison verwickelt.

Drei Autos ineinander geschoben.

Bildlegende: Das hinterste Auto konnte nicht rechtzeitig anhalten und schob die vorderen Wagen ineinander. ZCG/KANTONSPOLIZEI SOLOTHURN

Im Autobahntunnel bei Lüsslingen-Nennigkofen (SO) hat ein Auto am Donnerstagabend gegen 17.45 Uhr ein Rad verloren. Das linke Vorderrad fiel ab, der Lenker konnte seinen Wagen aber auf der rechten Fahrspur anhalten, teilte die Solothurner Kantonspolizei mit. Auch zwei folgende Autos konnten rechtzeitig stoppen.

Nicht anhalten konnte aber ein dritter Autofahrer. Er prallte in Heck des vorderen Autos und schob die zwei vor ihm stehenden Wagen ineinander. Drei Personen wurden beim Unfall auf der A5 verletzt. Sie wurden zur Kontrolle ins Spital gebracht.

Alle vier Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt laut der Polizei mehrere 10'000 Franken. Eine Tunnelspur wurde für mehrere Stunden gesperrt. Kurz nach 19.30 Uhr war die Autobahn Richtung Neuenburg wieder normal befahrbar.