Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Räuber kommt mit dem Privatauto und verletzt sich auf der Flucht

Ein junger Mann hat am Donnerstag ein Optikergeschäft in Würenlos überfallen. Er war mit seinem Privatauto unterwegs und konnte so kurze Zeit später im Kanton Zürich verhaftet werden. Zuvor verletzte sich der Täter bei einem Fluchtversuch.

Polizisten der Zürcher Kantonspolizei (ohne Kopf) bei einer Kontrolle mit Maschinenpistolen.
Legende: Die Zürcher Kantonspolizei konnte den Räuber von Würenlos kurz nach der Tat verhaften (Symbolbild). Keystone

Ein 20-jähriger Mann ist am Donnerstag nach einem Raubüberfall auf ein Optikergeschäft in Würenlos verhaftet worden. Beim Überfall kurz nach 14.30 Uhr hatte der Mann einen eisernen Schlagstock gezückt und damit den Geschäftsinhaber bedroht, wie die Aargauer Kantonspolizei am Freitag mitteile.

Der Geschäftsinhaber folgte der Forderung nach Geld und öffnete die Kasse. Daraus gab er dem Räuber mehrere hundert Franken, worauf dieser aus dem Laden rannte.

Kontrollschild führt zum Täter

Passanten sahen, wie der Täter in ein Auto stieg und wegfuhr. Die alarmierte Polizei löste über die Kantonsgrenzen hinweg eine Grossfahndung aus. Wenig später nahm die Kantonspolizei Zürich am Wohnort des Fahrzeughalters eine Kontrolle vor. Zufällig traf der Gesuchte mit dem Auto gerade dort ein. Als dieser die Polizisten bemerkte, floh er in eines der Mehrfamilienhäuser.

Die Polizisten folgten ihm - und der Gesuchte sprang aus einem Fenster zehn Meter in die Tiefe. Im Rasen darunter liess er sich widerstandslos festnehmen. Beim Sprung zog sich der Schweizer lediglich leichte Prellungen zu. Eine Ambulanz brachte ihn vorsorglich ins Spital. Inzwischen befindet er sich in Haft.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.