Zum Inhalt springen
Inhalt

Raubtierpark Subingen Stricklers Tiger und Löwen sind bis zum 30. Juni gezügelt

Am 30. Juni kann ein Schlussstrich unter die Geschichte des Raubtierparks Subingen gezogen werden. Bis zu diesem Zeitpunkt wird das Gelände geräumt. Darauf haben sich die Raubtierpark Subingen AG, die Landbesitzerfirma und das Solothurner Oberamt geeinigt. Die ersten Tiere wurden bereits in ihre neue Heimat in den Sikypark nach Crémines gebracht.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von A. Keller (eyko)
    Bewunderswert wie René Strickler nach all seinen Niederlagen und Suche nach einem geeigneten Platz für seine Tiere gekämpft hat. Er hat aufgegeben, er muss die Tiere wohl sehr lieben. Andere hätten die Tiere längst verkauft, er nicht. Nun hat er endlich wieder einen festen Platz. Ich hoffe, die Gehege bieten genügend Platz und Auslauf für die die Wildtiere. Ich wünsche Herr Strickler und allen Tieren alles Gute auf der Siky Ranch.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Martin Tanner (mikado5034)
    Freut mich ausserordentlich, dass eine tragbare und akzeptable Lösung gefunden werden konnte! :-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen