Rettungsdienst Intermedic erfüllt Qualitätsstandards wieder

Bei einer Qualitätsprüfung im letzten Jahr erhielt der Rettungsdienst Intermedic aus Berikon schlechte Noten: Intermedic habe zu wenig Fachkräfte angestellt, lautete die Kritik. Jetzt erfüllt der Rettungsdienst die Anforderungen wieder. Noch immer fehlt Intermedic aber die Bewilligung vom Kanton.

Ambulanz der Intermedic an der Tour de Suisse

Bildlegende: Ein Fahrzeug der Intermedic im Einsatz an der Tour de Suisse, Meilen, 13. Juni 2013. bilder-fotos.ch

Für die regelmässige Überprüfung der Rettungsdienste in der Schweiz ist der Interverband für Rettungswesen IVR verantwortlich. Im letzten Jahr kam dieser zum Schluss: Intermedic habe zu wenig Fachkräfte angestellt, welche nach Schweizer Standards ausgebildet sind. Der IVR entzog dem Rettungsdienst aus Berikon deshalb die Anerkennung.

Dagegen hat sich Intermedic gewehrt und die beanstandeten Mängel unterdessen behoben. Dies bestätigt IVR-Direktor Martin Gappisch gegenüber dem Regionaljournal von Radio SRF: «Während des Schlichtungsverfahrens ist es Intermedic gelungen, genügend qualifiziertes Personal zu rekrutieren.» Deshalb sei Intermedic nun wieder ein anerkannter Rettungsdienst.

Bewilligung vom Kanton fehlt immer noch

Damit ist Intermedic aber noch nicht ganz über den Berg. Nebst der Anerkennung vom IVR braucht ein Rettungsdienst im Aargau nämlich auch noch eine Bewilligung vom Kanton. Diese ist derzeit noch ausstehend, erklärt Balz Bruder vom Aargauischen Gesundheitsdepartement auf Anfrage: «Die Anforderungen des IVR und des Kantons sind nicht hundertprozentig deckungsgleich.»

Der Kanton prüft derzeit, ob er Intermedic die Bewilligung für den Rettungsdienst wieder erteilt; und ob diese Bewilligung allenfalls noch mit Auflagen verbunden sein wird. Mit einem Entscheid rechnet Balz Bruder noch vor den Sommerferien. Bis dahin darf Intermedic weiterhin Rettungsdienst leisten. Die Arbeit werde aber vom Kanton stichprobenartig überprüft, so Balz Bruder.

Video «Mit der Ambulanz unterwegs - Echte Notfälle werden selten» abspielen

Mit der Ambulanz unterwegs - Echte Notfälle werden selten

8:21 min, aus Puls vom 14.1.2013

Das Rettungswesen im Aargau

Im Kanton Aargau betreibt jedes der acht Akutspitäler einen eigenen Rettungsdienst. Zusätzlich hat der Kanton zwei private Rettungsdienste verpflichtet. Einer davon ist Intermedic mit Sitz in Berikon auf dem Mutschellen. Die Firma erfüllt den Rettungsdienst für 15 Gemeinden in den Bezirken Baden und Bremgarten.