Rheinfelden wappnet sich gegen zuviel Verkehr

Rheinfelden soll nicht im Verkehr ersticken. Darum hat die Stadt einen Richtplan für die Verkehrsentwicklung erarbeitet. Dieser wurde nun vom Kanton bewilligt.

Blick auf Rheinfelden über den Rhein.

Bildlegende: Die Stadt Rheinfelden wehrt sich mit einem neuen Richtplan zur Verkehrsentwicklung gegen den Autoverkehr. Keystone

Der Richtplan enthält drei Hauptpunkte. Erstens soll der Fuss- und Radverkehr sowie der öffentliche Verkehr gefördert werden auf Kosten des Autoverkehrs. Zweitens will Rheinfelden möglichst wenig Durchgangsverkehr. Drittens strebt die Stadt in allen Quartieren Tempo 30 an.

Dank diesen Änderungen könne der Verkehr besser abgewickelt werden, schreibt der Rheinfelder Stadtrat in einer Mitteilung. Damit würden Abgase und Lärm reduziert und die Verkehrssicherheit nähme zu. Der Kanton hat den Richtplan bereits bewilligt.