Rocker machen sich im Velodrome breit

Bis zu 150‘000 Personen besuchen pro Jahr das Velodrome im Grenchen. Dazu gehören Radsportler sowie Besucher der Sportveranstaltungen, Messen und Generalversammlungen. Nun soll es auch Konzerte geben.

Besucher auf den Rängen des Velodromes

Bildlegende: Neben den Velorennen sollen auch Konzerte Besucher anlocken. SRF, Stefan Ulrich

Vor bald zwei Jahren wurde das Velodrome in Grenchen eröffnet. Inzwischen gehört es zu einer der wichtigsten Sporthallen in der Region. In Zukunft sollen aber nicht nur die Velofahrer ihre Runden drehen. Es sollen auch Rocker an ihrer Gitarre zupfen.

Das Velodrome veranstaltet nämlich am Samstag ein erstes Konzert. Dieses heisst «Rock the Drome». «Wir haben das schon längere Zeit geplant», sagt die Stellvertretende Betriebsleiterin, Michèle Tanner, gegenüber Radio SRF. Nun sei der richtige Zeitpunkt für ein erstes Konzert.

Allerdings werde damit der Radsport nicht zurückgedrängt. Dieser habe weiterhin erste Priorität, so Tanner. Alle anderen Veranstaltungen müssten sich rund um die Rennbahn organisieren.

Hoffen auf mehr Velorennen-Besucher

Dabei sind es gerade die Radsportveranstaltungen, welche nicht ganz so gut laufen wie erhofft. «Bei den Donnerstagsabend-Rennen wünschen wir uns noch mehr Besucher», sagt Tanner. Die Grossveranstaltungen, wie etwa die kommende Bahn-Europameisterschaft, hätten dagegen genügend Besucher.

Bis zu 150‘000 Besucher zählt dabei das Velodrome. Im vergangen Jahr habe man auch einen kleinen Gewinn geschrieben, erklärte Tanner gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn. Genau Zahlen gebe man jedoch nicht bekannt.