Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Römische Wasserleitungen zum selber bauen in Vindonissa

Mit der Ausstellung «Geniale Römer» präsentiert das Museum Aargau in Windisch, dem ehemaligen Vindonissa, eine neuen Einblick in die technischen Meisterleistungen der Antike. Im Zentrum der Ausstellung steht die römische Wasserleitung. Die Besucher können selber an einer Leitung mitbauen.

In Windisch findet sich das älteste Bauwerk der Schweiz, das nach wie vor seine Funktion erfüllt: Eine rund 2,4 Kilometer lange, komplett unterirdische, Wasserleitung von Hausen nach Windisch, die im ersten Jahrhundert nach Christus von den Römern erbaut wurde.

Nach den Römern wurde die Leitung weiter genutzt, zum Beispiel im 14. Jahrhundert von Klarissen-Nonnen und Franziskaner-Mönchen im Kloster Königsfelden. Und auch heute noch erfüllt die römische Leitung ihren Dienst: Sie speist die Springbrunnen vor dem Hauptgebäude der Psychiatrischen Dienste Aargau und ist damit die einzige noch funktionierende römische Wasserleitung nördlich der Alpen.

Selber Hand anlegen ist gefragt

Die neue Ausstellung stellt diese Wasserleitung ins Zentrum. Die Aargauer Kantonsarchäologie hat neben den schon sichtbaren Abschnitten weitere Teilstücke freigelegt, die sich nun betrachten lassen. Daneben zeigt die Ausstellung auch andere Bauwerke und technische Innovationen, die auf die Römer zurückgehen.

Als spezielle Aktivität können die Besucher an ausgewählten Daten selber beim Bau einer römischen Wasserleitung mithelfen. Unter Anleitung von römischen Handwerkern und mit authentischen Werkzeugen wird zwischen einem Verteilbecken und einem Brunnen eine Wasserleitung nachzubauen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.