Rückschlag beim FC Wohlen und Vaterfreuden beim FC Aarau

In der Challenge League hat der FC Wohlen gegen Biel ein wichtiges Spiel mit 0:3 verloren. Gewinnt nun am Montagabend Locarno gegen Chiasso, dann rutscht Wohlen auf den letzten Tabellenplatz ab. Auch Aarau hat verloren und zwar 0:2 gegen Thun – Trainer Weiler war nicht mit dabei.

Wohlen Trainer Sforza sieht besorgt aus, bleibt aber optimistisch

Bildlegende: Wohlen Trainer Sforza ist besorgt, bleibt aber optimistisch Keystone

Trotz des Rückschlages im Kampf gegen den Abstieg bleibt Ciriaco Sforza, Trainer beim FC Wohlen, optimistisch und glaubt noch an den Ligaerhalt.

Sein Optimismus basiert auf der Tatsache, dass Wohlen in den vergangenen Wochen Boden auf die beiden Tessiner Clubs gut gemacht hat. Noch bleiben sieben Runden zu spielen, «da können wir noch sehr viel mehr erreichen», so Sforza.

In der Super League hat der FC Aarau in Thun 0:2 verloren. Die Aarauer sind ohne ihren Trainer René Weiler ins Berner Oberland gereist. Grund: Die Familie Weiler hat am Samstagnachmittag Nachwuchs bekommen. Gecoacht wurde der FC Aarau im Thun-Match von Assistenztrainer Thomas Binggli. In der Tabelle beträgt Aaraus Vorsprung auf den Abstiegsplatz weiterhin 14 Punkte.