Zum Inhalt springen

Header

Audio
Villa Himmelrych: Nach jahrelangem Dornröschenschlaf bald wieder zugänglich
Aus Regionaljournal Aargau Solothurn vom 30.07.2020.
abspielen. Laufzeit 05:20 Minuten.
Inhalt

Schloss Bad Zurzach Neues Leben für die alte Villa und den grossen Park

Das grosse Tor ist wieder offen: Ab dem 8. August ist der Park Himmelrych in Bad Zurzach für die Öffentlichkeit zugänglich. Der fast 30'000 Quadratmeter grosse Park mitten in der Gemeinde soll dann wieder Spaziergängerinnen und Spaziergänger anlocken. Jahrelang war der Park geschlossen, die Villa und das Gelände rundherum ein Streitfall.

Prächtige Fassade, im Vordergrund Baum
Legende: Die Jugendstilvilla mit Baujahr 1900 steht auf einer Anhöhe über dem Rhein, in der Nähe des Bahnhofs Bad Zurzach. SRF/Maurice Velati

Eine Skulpturenausstellung unter freiem Himmel soll die Bevölkerung von Bad Zurzach wieder in den Park locken. Vorläufig. Denn die langfristigen Pläne für das Anwesen des ehemaligen Industriellen Jakob Zuberbühler sind noch unklar. Seit letztem Herbst ist bekannt, dass der ehemalige Gemeindeammann Reto S. Fuchs gemeinsam mit einem lokalen Bauunternehmer das Gelände gekauft hat. Vorher gab es ein jahrelanges Seilziehen.

Skulptur aus Eisen auf einem Rasenfeld, dahinter grosse Villa
Legende: SRF/Maurice Velati

Bis 2009 wurden in der Villa Himmelrych regelmässig kulturelle Veranstaltungen durchgeführt. Doch dann verkaufte die Besitzerin die Villa und den Park an Investoren. Diese wollten eine grosse Überbauung direkt neben der Villa, mit Ausblick auf den Rhein, realisieren. Das Projekt scheiterte an breitem Widerstand. Jahrelang war der Park geschlossen, die Villa wurde sich selbst überlassen. Sie ist zum Teil baufällig.

Aufnahme aus dem Innenraum der Villa: Stuckdecke, zum Teil zerstört, offene Wände mit heraushängenden Elektroleitungen
Legende: Einzelne Räume sind gut intakt, andere müssen saniert werden: Die Villa Himmelrych benötigt grosse Investitionen. SRF/Maurice Velati

Nun wollen Reto S. Fuchs und die neuen Besitzer also neues Leben in die Liegenschaft bringen. «Klar ist, dass der Park für die Öffentlichkeit zugänglich bleiben soll. Vielleicht auch Keller und Erdgeschoss der Villa, wenn wir dafür einen sinnvollen Zweck finden», sagt Reto S. Fuchs auf einem Rundgang. Klar ist aber auch: Die Besitzer müssen ihre Pläne irgendwie finanzieren können.

«In den oberen Stockwerken könnte man allenfalls Mieteinnahmen realisieren», sagt Fuchs. Und in einem etwas abgelegeneren Teil des Parks könnte auch er sich einen Neubau vorstellen. «Aber nicht auf Gewinnmaximierung ausgerichtet, sondern passend zum Areal.» Viel mehr verrät er noch nicht.

Fotografie vom Balkon her, grosse Teerfläche, im Hintergrund Lauf des Rheins
Legende: Dieser Parkplatz soll zum Teil überbaut werden. Das Land ist als Bauland eingezont. Die Pläne sind aber noch unklar. SRF/Maurice Velati

Es gebe noch kein Konzept, sagt Reto S. Fuchs. Es brauche Zeit. Bis Ende Jahr möchte er erste Ideen sammeln. Auf dem Rundgang skizziert der neue «Schlossherr» (in Bad Zurzach wird die Villa auch Schloss genannt) immer wieder einzelne Ideen. So könnte er sich wieder einen Café-Betrieb vorstellen, wie es ihn bis 2009 im Park gegeben hatte. Vielleicht aber nicht unter den Bäumen, sondern eher mit Blick auf den Rhein, so Fuchs.

Brücke mit Weg im Park
Legende: Ein Spaziergang durch den Park ist künftig immer möglich. Zum Beispiel vom Bahnhof her durch den Nebeneingang, über diese Brücke durch den Park und beim Haupteingang wieder hinaus. SRF/Maurice Velati

Bis die grossen Pläne fertig sind, werden jetzt vorerst Skulpturen in den imposanten Park gesetzt. Sieben Künstlerinnen und Künstler aus der Region präsentieren zum Teil tonnenschwere Skulpturen aus Stahl oder Marmor. Die Freiluft-Ausstellung dauert bis zum 1. Oktober. Der Park soll ab 8. August täglich geöffnet sein. Nachts wird er aus Sicherheitsgründen geschlossen.

Fenster mit Malereien, daneben führt schwere Holztüre ins Freie
Legende: Die Villa Himmelrych ist unter anderem für diese Fensterfront im Jugendstil bekannt, die sich über alle drei Stockwerke erstreckt. SRF/Maurice Velati

Regionaljournal Aargau Solothurn, 30.07.2020, 17:30 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Push-Mitteilungen aktivieren

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen