Schwarze statt rote Zahlen in der Stadt Baden

Die Stadt Baden meldet ein unerwartet positives Geschäftsergebnis. Die Rechnung 2015 zeigt statt des budgetierten Defizites von 1,5 Millionen Franken nun einen Überschuss von 10,4 Millionen Franken. Hinter dem Erfolg stehen Sparbemühungen und höhere Steuereinnahmen.

Ein «erfreulicher Rechnungsabschluss» sei es, heisst es in einer Mitteilung der Stadt Baden vom Dienstag. Das Gesamtergebnis der Einwohnergemeinde ist fast 12 Millionen Franken besser als budgetiert. Baden kann das Jahr 2015 somit mit schwarzen statt roten Zahlen abschliessen.

Badener Flagge im Wind

Bildlegende: Die Stadt Baden kann das Jahr 2015 besser abschliessen als budgetiert und schreibt schwarze statt rote Zahlen. SRF

Kostenbewusstsein und mehr Steuern

Dies sei vor allem auf die bereits getroffenen finanzpolitischen Massnahmen zurückzuführen, heisst es in der Mitteilung. Das Sparbewusstsein der Verwaltung zeige erste Erfolge. So seien die Ausgaben in den einzelnen Abteilungen 2,3 Prozent tiefer als budgetiert.

Daneben trägt auch die Ertragsseite zum positiven Abschluss der Stadt Baden bei. Sowohl natürliche als auch juristische Personen bezahlten mehr Steuern als budgetiert, so flossen total 5,1 Millionen Franken mehr in die Kasse.