Sexueller Missbrauch: Polizei verhaftet mutmasslichen Täter

Es geschah am dritten November in Winznau. Ein Mann sprach eine Primarschülerin an, bedrohte sie und zwang sie schliesslich zu sexuellen Handlungen. Nun hat die Polizei den mutmasslichen Täter verhaftet und er machte bereits erste Aussagen.

Schulhaus in Winznau. Im Vordergrund ein Spielplatz

Bildlegende: In der nähe der Schule in Winznau kam es zum Übergriff. ZVG

Anfang November sprach ein Mann das Mädchen auf dem schlecht beleuchteten Weg in der Nähe des Schulhauses Büelacker in Winznau an. Danach verging er sich an seinem Opfer und floh in unbekannte Richtung.

Am Freitag meldet nun die Polizei, dass man den bislang unbekannten Mann verhaften konnte. Bei den Ermittlungen stiessen die Solothurner Kantonspolizei und Staatsanwaltschaft auf den 30-jährigen.

Er sitzt inzwischen auch in Haft und bleibt dies vorläufig auch. Der mutmassliche Täter habe die Tat grundsätzlich gestanden, heisst es in einer Mitteilung der Polizei weiter.

Video «Studie zu sexuellen Übergriffen» abspielen

Studie zu sexuellen Übergriffen

2:55 min, aus Tagesschau am Mittag vom 3.8.2013