Solothurn Classics mit mehr Zuschauern

Im zweiten Jahr mit dem Namen «Solothurn Classics» und unter neuer Leitung können sich die Veranstalter über eine zehnprozentige Steigerung der Zuschauerzahl freuen. 5000 Interessierte besuchten die Aufführungen, die allerdings nicht alle draussen stattfinden konnten.

Fahne mit Aufschrift «Solothurn Classics»

Bildlegende: Die Fahnen von «Solothurn Classics» haben dieses Jahr mehr Klassik-Fans ans Festival gelockt als noch 2012. SRF

Eines hat sich nicht geändert, seit das "Classic-Openair" nicht mehr so heisst, sondern als "Solothurn Classics" durchgeführt wird: weil das Wetter nicht immer mitspielte, konnten auch dieses Jahr nicht alle Konzerte auf der St. Ursen-Bastion stattfinden. Weil es zu kühl war, wurden die Aufführungen in die Rythalle verlegt.

Gebessert haben sich dafür die Zuschauerzahlen: 5000 Klassik-Fans besuchten in den letzten elf Tagen die 14 Aufführungen, die heuer ganz im Zeichen des 200. Geburtstags von Giuseppe Verdi standen. Vier Verdi-Opern wurden aufgeführt.

Zum Abschluss des Festivals treten am Sonntagabend die vier Schweizer Tenöre «I Quattro» mit bekannten Songs aus der Welt des Kinos auf.