Solothurner Polizei erwischt jugendliche Strolchenfahrer

Die Solothurner Kantonspolizei hat sieben Jugendliche ermittelt, die unter anderem mehrfach Benzin und Autokontrollschilder gestohlen haben sollen. Den Jugendlichen wird auch vorgeworfen, ein nicht eingelöstes Auto für mehrere Strolchenfahrten genutzt zu haben.

Die Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahre müssen sich vor der Jugendanwaltschaft verantworten, wie die Kantonspolizei Solothurn am Freitag mitteilte.

Auf die Schliche kam die Polizei den Jugendlichen in der vergangenen Woche. Ein 17-Jähriger und eine 14-Jährige waren auf einer Strolchenfahrt mit einem entwendeten und nicht eingelösten Auto vor einer Polizeikontrolle geflüchtet.

 Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass die beiden Jugendlichen neben Verstössen gegen das Strassenverkehrsgesetz für weitere Straftaten verantwortlich sein dürften. So wurde einem Mann in der Nähe einer Tankstelle in Dulliken Geld gestohlen. Daran waren gemäss Polizei fünf weitere Jugendliche beteiligt. Es handelt sich um eine 15-Jährige und 4 Teenager im Alter zwischen 15 und 17 Jahren. Die Gruppe soll in unterschiedlicher Zusammensetzung weitere Strolchenfahrten mit dem entwendeten Auto unternommen haben.