Zum Inhalt springen

Wahlen Solothurn 2013 Neun Kandidaten wollen in die Solothurner Regierung

Für die Regierungsratswahlen im Kanton Solothurn haben sich bis zum Ablauf der Frist neun Kandidaten angemeldet. Neben zwei bisherigen kämpfen sieben neue Kandidaten um die fünf Sitze.

Wappen im Rathaus Solothurn
Legende: Am 3. März 2013 wählt der Kanton Solothurn eine neue Regierung. Um die fünf Sitze bewerben sich neun Kandidaten. Keystone

Am 3. März 2013 wählt der Kanton Solothurn eine neue Regierung. Kandidaten konnten sich bis am Montag um 17 Uhr anmelden. Nun ist klar: Neun Kandidaten und Kandidatinnen stellen sich zur Wahl für die fünf Regierungssitze.

Nur zwei bisherige treten wieder an

Von den aktuellen Regierungsräten treten nur zwei erneut an: Die freisinnige Volkswirtschaftsdirektorin Esther Gassler aus Schönenwerd und der Oltner SP-Mann Peter Gomm, Vorsteher des Innendepartementes. Beide können mit einer Wiederwahl rechnen.

Neben den bisherigen ist das Rennen aber völlig offen. Für die FDP soll der Schwarzbube Remo Ankli einen zweiten Sitz sichern. Er ist bis jetzt Kantonsrat und Gemeindepräsident von Beinwil.

Die CVP muss gleich zwei freie Sitze verteidigen. Dafür schickt die CVP den Solothurner Kantilehrer Roland Heim und Roland Fürst aus Gunzgen ins Rennen. Beide sitzen bereits im Kantonsrat.

Auch andere Parteien wollen in die Regierung

Neben den bisherigen Regierungsparteien stellen aber auch andere Parteien ihre Kandidaten auf. So versuchen die Grünen mit der Umweltjuristin Birgit Wyss aus Solothurn einen Sitz zu erobern. 

Die SVP möchte zum ersten Mal in die Regierung und schickt Albert Studer aus Hägendorf ins Rennen. Und die SP möchte mit Andreas Bühlmann aus Biberist einen zweiten Sitz erobern.

Und auch einen parteilosen zieht es in die Regierung: Hugo Ruf aus Olten hat sich ebenfalls fristgerecht zur Wahl angemeldet. Als wilder Kandidat dürfte er aber nur Aussenseiterchancen haben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.