Staatsarchiv Aargau ist online

Mittelalterliche Handschriften, Regierungs- und Verwaltungsakten sowie zahlreiche Personen-, Firmen- und Vereinsarchive: Das Staatsarchiv Aargau bewahrt wertvolles Kulturgut zur aargauischen Geschichte auf. Jetzt sind die Bestände des Staatsarchivs online durchsuchbar.

Bahnhof Zurzach in einem alten schwarz-weiss Bild.

Bildlegende: Auch das findet sich im Aargauer Staatsarchiv: Ein altes Bild des Bahnhofs Zurzach. zvg

Mit insgesamt elf Laufkilometern Archivalien ist das Staatsarchiv das zentrale Gedächtnis des Kantons Aargau. Seine Bestände reichen von den mittelalterlichen Klosterarchiven über die Berner Herrschaft bis zur heutigen Staatsleitung.

Neben wertvollen Urkunden und Zeugnissen bewahrt das Staatsarchiv auch die systematische Dokumentation der Verwaltungstätigkeit seit der Kantonsgründung 1803 auf.

Zum Anschauen weiterhin nach Aarau

Seit 1997 werden die Archivbestände in einer Datenbank verzeichnet. Diese konnte von Benutzern aber bisher nur vor Ort konsultiert werden.

Nun sind die Archivbestände online recherchierbar, das Inventar wurde Mitte Juni im Internet aufgeschaltet. Um die Originaldokumente anzuschauen, ist allerdings weiterhin ein Besuch im Staatsarchiv notwendig.

Das Inventar des Aargauer Staatsarchivs