Zum Inhalt springen
Inhalt

Ständeratswahl Aargau Hansjörg Knecht will einen zweiten Anlauf nehmen

Hansjörg Knecht an der Nominationsversammlung der SVP Aargau 2014 in Muhen.
Legende: Hansjörg Knecht an der Nominationsversammlung der SVP Aargau 2014 in Muhen. SRF
  • Die Findungskommission der SVP Aargau schlägt den Nationalrat als Kandidaten vor.
  • Hansjörg Knecht vertritt die SVP Aargau seit 2011 im Nationalrat. 2015 kandidierte er schon einmal für den Ständerat. Er unterlag aber gegen Philipp Müller von der FDP.
  • Die Findungskommission teilt mit, es sei wichtig, dass im Ständerat nicht nur Berufspolitiker vertreten seien, sondern auch «aktive Unternehmer».
  • Hansjörg Knecht besitzt eine Mühle in Leibstadt. Seine Kernthemen seien Energie, Eigentum und Steuern, schreibt die Findungskommission.

Dass die SVP im Ständeratswahlkampf 2019 antreten wird, ist schon lange klar. Sie will den Sitz zurückholen, den sie 2011 an Pascale Bruderer (SP) verloren hatte. 2015 stritt sich Hansjörg Knecht mit Philipp Müller (FDP) um den frei werdenden Sitz von Christine Egerszegi (FDP) und zog den Kürzeren.

2019 wird der Sitz frei von Pascale Bruderer. Die SP und die CVP haben ebenfalls schon angekündigt, dass sie Kandidatinnen oder Kandidaten ins Rennen schicken werden. Aber noch sind von diesen Parteien keine Namen bekannt. Ob der SVP-Kandidat tatsächlich Hansjörg Knecht ist, entscheidet der Parteitag der Kantonalpartei Ende August.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.