FDP Kanton Solothurn Stefan Nünlist soll die freisinnige Kehrtwende bringen

Stefan Nünlist soll neuer Präsident der FDP Kanton Solothurn werden. Der 55-jährige Fürsprech und Notar aus Olten war einst persönlicher Berater von zwei FDP-Bundesräten. Er muss noch von der Delegiertenversammlung bestätigt werden.

Portrait Stefan Nünlist

Bildlegende: Stefan Nünlist soll den Solothurner Freisinn auf die Erfolgsspur zurück bringen. zvg

Die Geschäftsleitung habe sich für einen Einervorschlag ausgesprochen, teilte die FDP-Kantonalpartei am Samstag mit. Nünlist soll die Nachfolge von Christian Scheuermeyer antreten, der bereits im vergangenen Herbst seinen Rücktritt als Parteipräsident bekannt gegeben hatte.

FDP Solothurn in der Krise

Gemäss der Findungskommission hatten sich nach ersten Gesprächen vier Interessenten für das Amt des Kantonalpräsidenten herauskristallisiert. Zwei Personen hätten schliesslich eine Kandidatur ernsthaft in Betracht gezogen, heisst es in der Mitteilung.

Die Geschäftsleitung entschied sich schliesslich für Nünlist. Er soll die Kantonalpartei wieder auf Erfolgskurs bringen. Die FDP Kanton Solothurn hatte bei den Regierungsratswahlen im April eine herbe Schlappe erlitten.

Die Partei verlor in der Stichwahl nach 65 Jahren ihren zweiten Sitz in der Kantonsregierung. Dafür zogen erstmals die Grünen mit Brigit Wyss in die Exekutive ein.

Vom Diplomat in die Privatwirtschaft

Stefan Nünlist überzeuge insbesondere durch seine kommunikativen Fähigkeiten, hält die Partei fest. Er sei «höchst motiviert, das anspruchsvolle Amt zu übernehmen». Seine Wahl muss am 29. August noch von der Delegiertenversammlung bestätigt werden.

Der 55-jährige Nünlist hat eine Diplomatenausbildung beim Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) durchlaufen. Danach war er persönlicher Mitarbeiter der Bundesräte Jean-Pascal Delamuraz und Pascal Couchepin, bevor er in die Privatwirtschaft wechselte. Seit September 2013 ist er Leiter Unternehmenskommunikation bei der Swisscom AG.

Während 13 Jahren gehörte Nünlist dem Gemeinderat von Olten an, den er 2006/07 präsidierte. Von 1997 bis 2001 war er zudem Präsident der FDP-Stadtpartei Olten.