Zum Inhalt springen

Sturm in der Region Meldungen bei Polizei wegen Wasser, Bäumen oder Dachziegeln

Frau mit Schirm
Legende: Hudelwetter am Wochenende: In den Kantonen Aargau und Solothurn gab es keine grösseren Schäden. Keystone

Auf der Alarmzentrale der Kantonspolizei Solothurn gingen am Sonntagnachmittag rund 65 Meldungen ein. Zirka 50 Meldungen wegen dem starken Wind, meldet die Polizei. Es fielen Bauabschrankungen um, Plachen wurden weggeblasen, Äste lagen auf der Strasse, Bäume fielen um, einige Dachziegel lösten sich.

Rund 15 Mal meldete jemand, dass Wasser ins Haus eingedrungen sei. Die Feuerwehr wurde aufgeboten. Verletzt worden sei niemand, sagt die Polizei.

Im Aargau gab es 75 Meldungen, vor allem wegen Schäden durch Windböen. Baustellenabschrankungen, Bäume, Äste auf der Strasse – ähnlich wie im Nachbarkanton Solothurn. Die Hauptverkehrsachsen waren im Aargau jederzeit offen, heisst es bei der Polizei auf Anfrage. Verletzt wurde auch hier niemand.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.