Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Sturmschäden im Kanton Solothurn

Der Sturm «Silvia» ist in der Nacht über das Mittelland gefegt. Vor allem im Kanton Solothurn hat der Sturm Schäden angerichtet. Es wurden mehrere Bäume abgeknickt, ausserdem wurden verschiedene Baustellenabschrankungen umgeweht. Personen kamen aber nicht zu Schaden.

umgeknickter Baum
Legende: Im Kanton Solothurn wurden mehrere Bäume geknickt. Personen kamen nicht zu Schaden Keystone

Der Sturm fegte mit bis zu über 100 Stundenkilometer durch die Region. Im Kanton Solothurn wurden mehrere Bäume geknickt oder entwurzelt. Allerdings habe dies zu keinen Unfällen geführt, hiess es von der Solothurner Kantonspolizei auf Anfrage.

Umgewehte Baustellenabschrankungen.

Ebenfalls im Kanton Solothurn sind mehrere Baustellenabschrankungen umgeweht worden. Auf der A1, auf der Höhe Egerkingen, beschädigten herumfliegende Abschrankungsteile ein Auto. Der Fahrer sei aber unverletzt geblieben, hiess es bei der Polizei weiter. Ausserdem seien aus verschiedenen Solothurner Gemeinden Stromausfälle gemeldet worden.

Im Kanton Aargau blieb es ruhig.

Anders die Situation im Kanton Aargau. Ausser ein paar abgerissenen Ästen seien keine Probleme bekannt, hiess es am frühen Morgen bei der Aargauer Kantonspolizei. (salc)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.