Suhr gewinnt den Aargauer, Fulenbach den Solothurner Cupfinal

Im Aktiven-Final wurde das oberklassige Suhr seiner Favoritenrolle gerecht. Suhr bezwang den Drittligisten FC Baden 2 mit 3:0. Im Solothurner Cup schlägt der Zweitligist Fulenbach den Drittligisten Mümliswil mit 4:3.

Plakat

Bildlegende: Der Aargauer und der Solothurner Cupfinal lockte viele Zuschauer an den Fussballfeldrand. AFV AFV

Bereits in der 12. Minute schob Stürmer Luca Acquaviva freistehend zur frühen Führung für das Team von Salvatore Romano ein. Nachdem die Badener 20 Minuten vor Schluss die Ausgleichschance per Kopf verpasst haben, sorgte Suhrs Brahim Maloki im Gegenzug nach einem Abpraller von Baden-Hüter Marc Fäller für die Vorentscheidung. Igor Miranda war nur kurze Zeit später mit seinem Tor zum 3:0 für den Endstand besorgt.

Rund 800 Zuschauer verfolgten das Spiel im neuen Stadion auf dem Mutschellen. Der FC Suhr stand bereits vor dem Endspiel als Teilnehmer am Schweizer Cup fest, da eine zweite Mannschaft wie Finalgegner Baden 2 nicht zur Teilnahme berechtigt ist, teilt der Aargauische Fussballverband auf seiner Website mit.

Fulenbach siegt vor über 2500 Zuschauern

Am 20. Cupfinal im Kanton Solothurn spielten Fulenbach und Mümliswil vor über 2500 Zuschauern. Der SC Fulenbach (2.Liga) gewann den Final der Aktiven mit 4:3 gegen Mümliswil (3. Liga) und spielt somit um den Schweizer Cup.