SVP-Politiker Gregor Biffiger stellt Sozialfall an Pranger

Der Präsident der SVP Berikon, Gregor Biffiger, nennt den umstrittenen Sozialhilfebezüger von Berikon auf Facebook mit vollem Namen. Er will damit den Druck auf den Mann erhöhen. Gleichzeitig will er ihm dabei helfen, eine Stelle zu finden.

Facebook Seite von Gregor Biffiger.

Bildlegende: Auf Facebook nennt Gregor Biffiger den Namen des Sozialhilfebezügers. Facebook

Als er am Freitagmorgen gehört habe, dass der 22-jährige Sozialhilfebezüger erneut vor das Aargauer Verwaltungsgericht ziehen wolle, habe es ihm «den Nuggi rausgehauen», sagt Gregor Biffiger auf Anfrage des Regionaljournals Aargau Solothurn.

Biffiger betont, dass die SVP dem Mann bereits Jobangebote gemacht habe. Dieser habe die Angebote aber nicht angenommen. Er selbst sei Präsident des Gewerbeverbandes Limmatal, so Gregor Biffiger, und er würde dem Sozialhilfebezüger bei der Jobsuche persönlich helfen: «Aber nur, wenn er es Ernst meint».

SVP Bezirk Bremgarten einverstanden mit «Pranger»

Gregor Biffiger hat den Namen des Berikoner Sozialhilfebezügers zwar auf eigene Faust veröffentlicht, sagt aber: «Ich habe im Nachhinein den SVP Bezirkspräsidenten hinterher informiert. Er war einverstanden mit meiner Aktion».

Der Präsident der SVP Bezirk Bremgarten, Andreas Glarner, hat selbst schon damit gedroht, den Namen des Sozialhilfebezügers zu veröffentlichen.