Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn «Technik und Taktik machen den Unterschied aus»

Stefan Schneider ist seit letztem Sonntag der neue Schweizer Meister im Snooker. Diese spezielle Form des Billard hat es dem Aarauer angetan, vor allem wegen den hohen Anforderungen an die Stosstechnik und auch wegen der Strategie und den vielen taktischen Finessen, die es zu berücksichtigen gilt.

Stefan Schneider aus Aarau mit dem Pokal des Schweizer Meisters im Snooker.
Legende: Stefan Schneider aus Aarau mit dem Pokal des Schweizer Meisters im Snooker. SRF

Beim Snooker geht es nicht nur darum die Kugeln in die Taschen zu versenken, sondern diese in der vorgegebenen Art und der richtigen Reihenfolge zu versenken. Dies gibt dem Sport eine strategische und taktische Prägung, wie sie das normale Pool-Billard nicht kennt.

Davon ist auch Stefan Schneider aus Aarau begeistert. Er wurde vor Wochenfrist neuer Schweizer Meister im Snooker. Vor einigen Jahren konnte ihn ein Freund für Snooker begeistern, seither ist er als Club-Spieler im nationalen Wettkampfzirkus dabei und konnte nun seinen ersten Meistertitel feiern.

Sport und Hobby gleichzeitig

Eine Partie Snooker, die gerne auch mal zwei Stunden oder länger dauert, könne schon ziemlich anstrengend sein, sagt Stefan Schneider im Gespräch mit dem Regionaljournal Aargau Solothurn von Radio SRF: «Zum Teil bekommt man fast Kopfschmerzen vom vielen Hirnen über den besten möglichen Stoss.»

Schneider und seine Snooker-Kollegen treffen sich regelmässig zu Trainings. Zwar sei er selber nicht der Typ der wahnsinnig gerne verschiedene Spielsituationen trainiert, sondern lieber einfach spielt. Dennoch: «In den Trainings geht es auch ums Durchhalten bei längeren Partien. In Turnieren gibt es Pausen während dem Spiel, im Training eher nicht.»

Mit der verrauchten Atmosphäre einer Bar, wie man sich vielleicht den Billardsport vorstellt, hat so ein Training aber nicht viel zu tun. Die Snooker-Spieler gehen sowohl im Training als auch an Turnieren sehr seriös ihrem Sport nach und zeigen sich auch ziemlich ehrgeizig.

Heimvorteil ausgenützt

Mit ein Grund für Schneiders Erfolg an der Schweizer Meisterschaft war der Austragungsort im Billardclub Unterentfelden. Dort trainiert der Aarauer regelmässig und kennt darum die Räumlichkeiten gut: «Ich weiss natürlich genau, wie die Tische hier laufen», gibt Schneider zu. Man könne also schon von einem kleinen Heimvorteil sprechen.

Nach dem Gewinn der Schweizer Meisterschaft freut sich Schneider nun auf die kommende Saison. «Ich werde wohl etwas mehr der Gejagte sein, aber darauf freue ich mich auch.» Nach der Meisterschaft, sei halt auch vor der Meisterschaft, sagt Schneider lachend.

Legende: Video Snooker: Schweizer Talent unter Gentlemen abspielen. Laufzeit 10:40 Minuten.
Aus sportlounge vom 27.01.2014.
Legende: Video Die Physik des Billards abspielen. Laufzeit 12:46 Minuten.
Aus Einstein vom 19.04.2012.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.