Technischer Defekt als Brandursache bei KVA Oftringen

Nach dem Brand mit Millionenschaden in der Kehrichtverbrennungsanlage Oftringen zeichnet sich ein technischer Defekt als mutmassliche Ursache ab. Davon gehen die Ermittler der Kantonspolizei Aargau aus.

Video «Kehrichtverbrennungsanlage» abspielen

Kehrichtverbrennungsanlage

5:53 min, aus Schweiz aktuell vom 2.6.2015

Betroffen vom Brand war die Rauchgas-Waschanlage im obersten Stock des Gebäudes. Seit gestern laufen nun die Aufräumarbeiten. Viele Mitarbeiter packen selber mit an beim Entsorgen der verkohlten Überreste.

Bruno Moor, welcher seit 33 Jahren in der KVA Oftringen arbeitet, kann es kaum fassen, was das Feuer alles zerstört hat. «Eben noch haben wir die frisch sanierte Rauchgas-Waschanlage wieder in Betrieb genommen, und jetzt ist sie schon wieder zerstört.»

Kehrricht verbrennen bis September nicht möglich

Durch den Ausfall dieser Anlage kann bis mindestens Mitte September kein Kehricht verbrannt werden in Oftringen. Ein Teil des Mülls wird umgeleitet zu anderen Verbrennungsanlagen. «Der Rest wird zu Ballen gepresst und auf dem Areal der KVA Oftringen zwischengelagert», wie Geschäftsleiter Jaques Hartmann gegenüber Schweiz aktuell erklärt.

Heute in «Schweiz aktuell»

Sendungslogo von «Schweiz aktuell»

Mehr dazu sehen Sie in der Sendung «Schweiz aktuell» um 19.00 Uhr auf SRF 1.