«Tempo 30» in Rupperswil vom Tisch

«Tempo 30» auf allen Gemeindestrassen. Diese Idee sorgte in der Aargauer Gemeinde Rupperswil für heftige Emotionen. Gegner und Befürworter kämpften erbittert. Die Gegner konnten nun mehr Rupperswiler mobilisieren.

Bis auf wenige Ausnahmen sollten in Rupperswil alle Gemeindestrassen zu «Tempo 30-Zonen» umgestaltet werden. Die Idee fand bereits im November an der Gemeindeversammlung keine Mehrheit. Doch die Befürworter sammelten genügend Unterschriften für eine Urnenabstimmung.

Das Thema füllte fortan die Leserbriefspalten der Zeitung. Gegner und Befürworter waren sehr aktiv. Auch auf Facebook war die Abstimmungsvorlage ein grosses Thema.

Entsprechend hoch war am 3. März auch die Stimmbeteiligung 56 Prozent der Rupperswilerinnen und Rupperswiler sagten ihre Meinung zu «Tempo 30». Die Gegner konnten mehr Leute mobilisieren. Das Referendum wurde mit 988 zu 760 Stimmen abgelehnt. Auch künftig kann mit 50 durch die Gemeinde gefahren werden.