Theater gegen Beznau: Ein einsamer Protest

Mehr als ein Dutzend verschiedene Organisationen haben am Dienstag zu einer Protestaktion in Aarau geladen. Mit einem Strassentheater wollten sie für die Abschaltung des ältesten AKW-Reaktors Beznau I werben. Doch das Theater blieb weitestgehend unbemerkt.

Theateraktion mit knapp zehn Zuschauern

Bildlegende: Ein etwas einsamer Protest vor dem leeren Grossratsgebäude: Die Atom-Gegner mit ihren Strassentheater. SRF

SP und Grüne aus den Kantonen Aargau und Solothurn, Grünliberale Aargau, NWA (Nie wieder Atomkraftwerke) Aargau und Solothurn, NWA Schweiz, WWF, Energiestiftung und so weiter: Über ein Dutzend Organisationen haben die Medieneinladung zum Protest-Theater gegen Beznau I in Aarau unterzeichnet. Vor dem Grossratsgebäude in Aarau protestierten die Verbände dagegen, dass der weltweit älteste AKW-Reaktor in Döttingen weiterhin Strom produziert.

Protesttheater mit Kameramann

Bildlegende: Immerhin: Einige Medienvertreter waren anwesend, um den Protest gegen Beznau festzuhalten. SRF

In Reden und Ansprachen wurde die Atompolitik der Schweiz und des Kantons Aargau gegeisselt. In einem Schreiben fordern die Organisationen die Regierung und der Grosse Rat des Kantons Aargau zum Handeln auf. Doch der Protest verhallt weitgehend ungehört.

Keine Grossratssitzung, kein Publikum

Denn die Grossratssitzung an diesem Dienstag wurde bereits vor einer Woche mangels Traktanden abgesagt. Statt der 140 erwarteten Politiker waren beim Strassentheater nicht einmal ein Dutzend Zuschauer anwesend - neben einigen Journalisten die meisten aus den Reihen der Organisatoren selber.

Weshalb aber hat man diese Protestaktion trotzdem durchgeführt? Natürlich habe man von der abgesagten Sitzung gewusst, betont Tonia Zürcher vom WWF Aargau. Sie erklärt gegenüber SRF: «Der Geburtstag von Beznau war nun einmal am 1. September. Wir mussten die Aktion deshalb machen.» Weil die Politik am Dienstag nicht in Aarau weile, hoffe man umso mehr auf die Medien. Immerhin: Diese Hoffnung hat sich - wie dieser Artikel zeigt - erfüllt.