Total 4 Einsprachen gegen Aarauer Fussballstadion Torfeld Süd

Die Stadt Aarau muss vier Einsprachen gegen das geplante Fussballstadion im Aarauer Torfeld Süd behandlen. Dies bestätigt der Stadtbaumeister auf Anfrage. Die Einwendungen richten sich gegen die Parkplätze, Grenzabstände und die Mantelnutzung des Stadions.

Fussballstadion-Visualisierung

Bildlegende: Das neu geplante Fussballstadion Torfeld Süd in Aarau soll Platz für 10'000 Zuschauer haben. zvg

Die Einsprachen kommen vom Verkehrsclub Schweiz VCS und von drei Privaten, hauptsächlich Anwohner. Sie stören sich vor allem an den Parkplätzen und deren Bewirtschaftung. Weiter sind Grenzabstände und die Mantelnutzung des Stadions Thema der Einwendungen, sagte Aaraus Stadtbaumeister Felix Fuchs auf Anfrage des Regionaljournals.

Stadion soll 2015 stehen

Das neue Fussballstadion im Aarauer Torfeld Süd soll 10'000 Zuschauern Platz bieten. Ebenso sind Büro- und Einkaufsflächen geplant. Total kostet das Projekt 150 Millionen Franken. Das Stadion alleine um die 40 Millionen Franken. Ziel der Stadt ist es, die Baubewilligung bis Sommer 2013 zu haben. Bis 2015 soll das Stadion stehen.