Toter bei Hausbrand in Welschenrohr

Beim Brand seines Einfamilienhauses im solothurnischen Welschenrohr ist in der Nacht auf Montag ein älterer Bewohner gestorben. Seine Frau wurde verletzt ins Spital gebracht.

Feuerwehrmänner spritzen Wasser auf ein brennendes Hausdach.

Bildlegende: Als die Polizei in Welschenrohr eintraf, stand das Haus bereits in Flammen. zvg

Es ist mitten in der Nacht, als die Bewohner des Einfamilienhauses in Welschenrohr Rauch bemerken. Um 2:40 Uhr schlagen sie Alarm. Als dann die Feuerwehren eintreffen, steht das Haus bereits in Vollbrand.

Bei den Bewohnern handelt es sich gemäss Polizei um ein Rentnerehepaar. Die Frau konnte sich ins Freie retten. Sie wurde verletzt und ins Spital gebracht. Ihr Mann konnte nur noch tot aus dem Haus geborben werden. Woran er gestorben ist, kann die Polizei noch nicht sagen.

Die Brandursache ist noch unklar. Am Gebäude entstand ein Schaden von mehreren 100'000 Franken. Im Einsatz standen rund 60 Angehörige der Feuerwehren Welschenrohr-Gänsbrunnen und Mittelthal, zwei Ambulanzen sowie die Kantonspolizei Solothurn.