Zum Inhalt springen

Tourismus Seetal Drachen locken Familien mit Kindern

  • Es startet Ende April, das Projekt «Drachental Seetal». Familien mit Kindern sollen sich auf die Spuren von Drachen machen und die Region entdecken.
  • Hinter dem Projekt stehen Seetal Tourismus und Regionalplanungsgruppen aus den Kantonen Aargau und Luzern.
  • Attraktionen sind ein Lehrstuhl für Drachologie auf Schloss Heidegg, das Drachenforschungsschiff auf dem Hallwilersee oder der Drachenflugtrainer im Vergnügungspark Schongiland.
Ilustration aus dem Drachen-Buch
Legende: Es soll im Seetal viele verschiedene Arten von Drachen gegeben haben. Das steht im neuen Buch «Seetaler Drachensaga». zvg

Rafael Enzler ist überzeugt, Drachen passen ins Seetal: «Fauchi auf Schloss Lenzburg ist eine starke Figur, sehr bekannt. Und der Pilatus ist der Drachenberg. Da ist das Thema Drachen für das Seetal naheliegend. Es passt landschaftlich unheimlich gut mit Wasser und Hügeln.»

Enzler hat eine Firma, die Tourismuskonzepte entwickelt. Die Drachen-Idee hat er im Auftrag von Seetal Tourismus entwickelt. Es gehe nicht darum, mehr Familien mit Kindern ins Seetal zu bringen, diese kämen schon, erklärte am Montag vor den Medien René Bossard, Präsident von Seetal Tourismus.

Aber man wolle die Familien länger in der Region behalten. «Wir möchten, dass die Familien nicht nur ein Ort im Seetal besuchen, sondern mehrere und dadurch länger in der Region bleiben.»

Verbindendes Element des Drachenprojekts im Seetal, der rote Faden, ist das Buch «Seetaler Drachensaga». Dort kann man nachlesen, dass es Drachen viele Jahrtausende lang gab im Seetal und dass alle Arten von Drachen dort heimisch waren, zum Beispiel auch Flugdrachen.

Die Drachen sieht man nicht

Natürlich erzählen die Verantwortlichen von Seetal Tourismus im Buch Unsinn, aber es ist gut geschriebener Unsinn. Es sei wichtig, dass man Geschichten habe, betont Rafael Enzler. «Es ist der Startpunkt. Wir wollen dazu einladen, die Region genauer anzuschauen. Unser Projekt soll die Phantasie anregen.»

Nicht anregend wäre es aus Sicht der Verantwortlichen, wenn man im Seetal einfach überall grosse Drachenfiguren aufstellen würde. Man werde überhaupt keine Drachen sehen, betonen sie. Man solle sich aber auf den (möglichen) Spuren dieser urtümlichen Viecher bewegen und dabei viel Spannendes entdecken.

Eröffnung Drachenland

Am 29. April gibt es ein grosses Fest auf Schloss Hallwyl, Lenzburg und Heidegg. Auch die Jugendherberge Beinwil und der Vergnügungspark Schongiland machen mit. Sie sind in der Startphase die wichtigsten Akteure beim «Drachental». Die Verantwortlichen hoffen, dass mit der Zeit noch mehr Partner aufspringen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.