Trampolin: Schweizermeister will in die höchste Turnklasse

Janik Hufschmid wurde vor kurzem dreifacher Schweizermeister im Trampolinspringen. Der 18-Jährige freut sich vor allem über eine Medaille ganz speziell. Seine Ziele für das nächste Jahr hat er schon festgelegt.

Synchron-Springen

Bildlegende: Janik Hufschmid (r.) beim Synchron-Wettkampf der Schweizermeisterschaften im Wallis. zvg

Janik Hufschmid hatte bereits einige Male an Schweizermeisterschaften teilgenommen. So erfolgreich war er aber noch nie. Gleich drei Titel holte der Aargauer zuletzt an den Schweizermeisterschaften im Wallis.

Drei Starts, drei Titel

Janik Hufschmid im Studio von Radio SRF

Bildlegende: Janik Hufschmid freut sich über drei Schweizermeistertitel im Trampolinspringen. SRF

An der Trampolin-Schweizermeisterschaft trat der 18-jährige Athlet aus Staufen in drei Kategorien an. Gleich dreimal holte er auch Gold. Im Einzelwettkampf und im Synchronwettkampf mit Michel Schärer. Darauf folgte auch das beste Schweizer Resultat im Mannschaftswettbewerb. «Ich freue mich riesig über alle Medaillen. Der Einzeltitel ist aber schon etwas Spezielles, weil alles von mir selbst abhängig war», sagt Jan Hufschmid.

Klare Ziele

Die Einzelwettkämpfe sind für den Trampolin-Turner vom STV Möriken-Wildegg vorbei. Trotzdem wird weiter fleissig trainiert. Es warten unter anderem auch noch die Vereinsmeisterschaften. Zudem hat Janik Hufschmid ein klares Ziel vor Augen. «Ich möchte nächstes Jahr in der Open-Men-Kategorie antreten», verrät Janik Hufschmid, der in Staufen wohnt. Für die höchste Trampolin-Kategorie müsste er aber noch schwierigere Sprünge üben.