Über 1800 Besucher auf Schlachtfeld in Vindonissa

In Windisch wurde die Zeit am vergangenen Wochenende zurückgedreht. Über 80 Legionäre und ihre Feinde stellten Interessierten ihre Ausrüstung vor und führten Kämpfe vor. Die Betreiber des Legionärspfads waren mit der Veranstaltung äusserst zufrieden.

Römer kämpfen in historischen Uniformen gegen ihre Gegner

Bildlegende: Hautnah konnten die Zuschauer Kämpfe zwischen Römern und ihren Feinden miterleben. Keystone

Vier Legionen sowie Germanen und Kelten waren über das Wochenende auf dem Legionärspfad in Windisch anwesend. Sie zeigten, in originalgetreuer Rüstung, wie eine Schlacht früher genau ablief. Dazu konnten die Besucherinnen und Besucher auch selbst die Rüstung anprobieren.

Zufriedene Organisatoren

Die Leiterin des Legionärspfads Rahel Göldi ist mit der Veranstaltung sehr zufrieden: «Das Wetter hat zum Glück auch mitgespielt». Mit 1800 Besuchern habe die Veranstaltung die richtige Grösse, sagte Göldi. So hätten die Besucher auch die Möglichkeit Fragen zu stellen und sich zu informieren.