Übernahme in der Druckerbranche: Effingerhof kauft Binkert Buag

Als Herausgeberin des «Generalanzeigers» und der «Rundschau» ist die Effingerhof AG in Brugg regional bekannt. Nun übernimmt sie die Binkert Buag AG in Laufenburg zu 100 Prozent. Dadurch soll das Überleben der beiden Druckereiunternehmen langfristig gesichert werden.

Druckmaschine.

Bildlegende: Im aktuellen Marktumfeld haben es kleine Druckereiunternehmen schwierig. Keystone (Symbolbild)

Die beiden Unternehmen hatten vor einem Jahr begonnen eine Kooperation anzudenken, da beide Firmen unter der Veränderung der Branche litten. Daraus ist nun eine Übernahme entstanden.

Beide Unternehmen hätten eine kritische Grösse, um langfristig alleine zu überlegn, sagt Cédric Kaiser, Geschäftsführer der Effingerhof AG im Gespräch mit Radio SRF. «In Phasen mit viel Aufträgen fehlen uns Mitarbeiter und in auftragsschwachen Monaten leiden wir unter den hohen Fixkosten», erklärt Kaiser das Problem. So sei es schwierig konkurrenzfähig in diesem umkämpften Markt zu sein.

Durch die Übernahme entstehe ein «leistungsstarkes, innovatives Kompetenzzentrum der Druck- und Medienbranche».

  • Effingerhof AG, Brugg: Die Effingerhof AG ist ein Verlags- und Printunternehmen in der Region Brugg. Sie ist unter anderem Herausgeberin des «Generalanzeigers«, der «Rundschau Nord» und der «Rundschau Süd», des Onlineportals «effingermedien.ch» und weiterer Verlagsprodukte.
  • Binkert Buag AG, Laufenburg: Die Binkert Buag AG entstand aus dem Zusammenschluss der Badener buag Grafisches Unternehmen AG und der Laufenburger Binkert Druck AG. Ihre Spezialität sind sogenannte «Web-Shop-Lösungen», bei welchen Kunden Drucksachen im Internet bestellen können. Die Binkert Buag AG hat auch einen Standort in Dättwil.

Aufgrund der Synergien, welche durch die Übernahme entstehen, werden fünf Stellen gestrichen. Drei davon werden durch Frühpensionierungen abgebaut. Insgesamt haben die beiden Firmen rund 100 Mitarbeiter.