Umstrittene Express-Bäckerei in Dulliken geht zu

Mehrmals stand die Kantonspolizei Solothurn vor den Toren der Express-Bäckerei in Dulliken, und fand dort Schwarzarbeiter, die unerlaubt in der Industriebäckerei arbeiteten. Nun wird die Polizei nicht mehr vorbeischauen: Die Firma ist konkurs.

Video «Razzia bei Grossbäckerei in Dulliken» abspielen

Razzia bei Grossbäckerei in Dulliken

1:21 min, aus Schweiz aktuell vom 26.9.2013

Die Express-Bäckerei in Dulliken hatte einen zweifelhaften Ruf: Gemäss Lebensmittelkontrollen gab es «häufig Mängel» in der Grossbäckerei. Zudem kam immer wieder die Kantonspolizei Solothurn vorbei und fand dort Schwarzarbeiter.

Auch der Bäckermeisterverband und die Gemeinde übten Kritik

Nun wird die Schmuddelbäckerei keine Schlagzeilen mehr machen: Die Firma ist konkurs. Das steht im Amtsblatt vom 7. Februar, wie Radio 32 berichtet. Am 22. Januar wurde der Konkurs eröffnet über die Express-Bäckerei GmbH in Dulliken.

Zuvor hatten bereits der Bäckermeisterverband wie auch die Gemeinde Dulliken die Expressbäckerei und deren Verhalten kritisiert. Schliessen konnte der Kanton die Bäckerei aber nicht.

Express-Bäckerei wurde mit mehreren 1000 Franken gebüsst

Die Beschäftigung von Schwarzarbeitern sei von gesetzeswegen kein Grund die Bäckerei zu schliessen, sagte Jonas Motschi vor einem Jahr gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn. Er ist Leiter des Amts für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Solothurn.

Damals entdeckte die Kantonspolizei Solothurn 6 Personen ohne gültige Arbeitsbewilligung in der Bäckerei. Es kam - nicht zum ersten Mal - zu einem Strafantrag und einer Busse. Offenbar musste die Express-Bäckerei in Dulliken insgesamt Bussen von mehreren 1000 Franken bezahlen. Nun geht die Schmuddelbäckerei definitiv zu.