Unfall auf der A3 - Auto brennt

Nach einer Auffahrkollision auf der A3 bei Mülligen ist das Auto des Unfallverursacher in Flammen aufgegangen. Alle drei in den Unfall involvierten Autofahrer erlitten Verletzungen.

Der Unfall ereignete sich gemäss Polizeiangaben am Dienstagmorgen. Ein 37-jähriger Autofahrer prallte auf der Fahrbahn in Richtung Zürich in das Heck eines Lieferwagens. Dieser wurde durch die Wucht des Aufpralls in das Heck eines vor ihm fahrenden Personenwagen geschoben.

Das Auto des Unfallverursachers kam auf dem Normalstreifen zum Stillstand und begann zu brennen. Für die Löscharbeiten wurde die Feuerwehr Baden aufgeboten. Die Autobahn musste während rund einer Stunde gesperrt werden.

Der Unfallverursacher wurde mittelschwer verletzt und musste mit der Ambulanz ins Spital gebracht werden. Der 50-jährige Lieferwagenfahrer und der 31-jährige Lenker des zweiten Personenwagens wurden leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt gemäss ersten Schätzungen über 15'000 Franken.