Untersuchungen wegen Pädophilem auch im Kanton Solothurn

Der Schulsozialarbeiter, der im Kanton Bern etwa 20 Knaben sexuell missbraucht haben soll, war auch im Kanton Solothurn tätig. Die Kantonspolizei Bern bestätigte, dass der Mann zuletzt im Kanton Solothurn gearbeitet habe. Auch hier seien Untersuchungen um Gang.

Die Berner Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft Berner Oberland hatten am Dienstag über die Ermittlungen in diesem Fall orientiert. Dies nach Abschluss der polizeilichen Untersuchungen.

Laut dieser Mitteilung soll sich der Mann zwischen 1996 und Anfang 2012 an männlichen Opfern vergriffen haben. Diese soll er als Schulsozialarbeiter kennengelernt und dann in der Freizeit die Kontakte weitergepflegt haben.

Mehr zum Pädophiliefall